zurück zur Startseite!
Mit Herz und Hand - Theatertour hat begonnenStand: 10.03.2016  
Am 7. März 2016 hat die zwei Wochen dauernde Theatertour von Richard Betz in Mühldorf begonnen. In dieser Zeit ist er an 10 Mittelschulen und präsentiert sein Theaterstück "Mit Herz und Hand" über ein Dutzend Mal.

Zimmermeister Betz führt darüber ein sehr anschauliches Reisetagebuch.

Reisetagebuch zur Theatertour

Ein Film über die Theateraufführung in Holzkirchen:



Ein Film über die Theateraufführung in Kitzingen:



 

Weitere Meldungen

 
07.03.2016 Handwerk für die Zukunft gut gerüstet
131.500 Besucher kamen zur siebentägigen Internationalen Handwerksmesse nach München, die vom 24. Februar bis 1. März 2016 stattfand. Ein Schwerpunktthema war die Digitalisierung im Handwerk. "Die IHM 2016 hat der Öffentlichkeit gezeigt, dass das Handwerk bei der digitalen Revolution vorne mit dabei ist. 'Die Zukunft ist unsere Baustelle'  - dieses Motto passte, davon haben wir auch die Bundeskanzlerin auf der Handwerksmesse überzeugen können", sagte Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH). Ein weiteres Thema war wieder die Nachwuchsgewinnung im Handwerk. Auf großen Flächen stellten sich verschiedene Branchen vor, darunter auch das Zimmererhandwerk. Erstmalig gab es auf junge Flüchtlinge zugeschnittene Sonderführungen, um sich über die vielfältigen Berufsbilder und Ausbildungschancen im Handwerk zu informieren. Prominente Besucher der Messe waren Bundeskanzlerei Angela Merkel und der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer.

Prominenz bei der Eröffnungsveranstaltung der IHM (v.l.n.r.): Peter Aicher (Bayerischer Zimmerer-Präsident), Horst Seehofer (Bayerischer Ministerpräsident), Simon Rehm (amtierender Zimmerer-Weltmeister), Felix Pakleppa (ZDB-Hauptgeschäftsführer), Dieter Dohr (GHM-Geschäftsführer) und Hans Wollseifer (ZDH-Präsident)

Foto: GHM München
 
26.02.2016 Bayerischer Zimmererverband spielt Theater
Jeder junge Mensch muss sich Gedanken darüber machen, welchen Berufsweg er gehen soll. Die Jugendlichen in dieser Phase für das Handwerk zu begeistern, ist das Anliegen von Zimmermeister und Architekt Richard Betz und seinem Ein-Mann-Theaterstück „Mit Herz und Hand“.

Der Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks hat deshalb Herrn Betz in der Zeit vom 7. bis 17. März 2016 für über ein Dutzend Auftritte an zehn bayerischen Mittelschulen engagiert. Zimmermeister Betz erklärt auf sehr unterhaltsame, nie belehrende Weise, was Handwerk eigentlich ist. Betz verkörpert Paul Ballmer, der erst nach einigen Umwegen seinen Traumberuf findet. „Wenn du nichts hast, hast du immer noch deine Hände“, lautet eine Lebensweisheit von ihm. Er macht klar, welche Chancen und Möglichkeiten es im Handwerk, respektive natürlich auch im Zimmererhandwerk, gibt.

Aber Betz, alias Paul Ballmer, will eigentlich gar keinen Vortrag halten, sondern lieber etwas bauen. Und so entsteht im Laufe des etwas einstündigen Theaterstücks ganz nebenbei eine Brücke, die aus einzelnen Holzteilen zusammengefügt wird und ohne Nägel oder Schrauben hält. Eine sogenannte Leonardo da Vinci Brücke.

Hans im Glück
 
12.02.2016 Großer Andrang auf der DACH+HOLZ
49.500 Zimmerer, Dachdecker, Architekten und Fachplaner kamen zur DACH+HOLZ International nach Stuttgart - ein Drittel aus einer Entfernung von 300 km und mehr. Die 550 Aussteller sorgten mit 93,4 % für einen hohen Zufriedenheitswert. Der Holzbau war in Halle 1 zu erleben. Von Maschinen für frei geformte Holzbauteile bis hin zu Technologien für den CAD/CAM-Prozess - 70 Unternehmen zeigten das Spektrum der Branche. Beim Architekturforum Holzhochdrei3 "SUPERWOOD" mit über 750 Zuhörern standen aktuelle "Leuchtturmprojekte" sowie das Zusammenspiel zwischen Architekten, Holzbauingenieuren und Holzbauunternehmen im Fokus.

"Die Messe hat deutlich gezeigt, dass die Holzbaubranche für die gesamtgesellschaftlichen Aufgaben der Zukunft gerüstet ist, auch im Hinblick auf die internationalen Klimaschutzvereinbarungen in Paris. Wir haben Lösungen für das energieeffiziente, klimafreundliche Bauen, die Bereitstellung von schnellem Wohnraum und die innerstädtischen Nachverdichtung", zog Holzbau-Deutschland-Vorsitzender Peter Aicher eine positive Bilanz. "Der Holzbau hat sich in den letzten fünf Jahren weiterentwickelt als in den 50 Jahren zuvor. Das hat auch das Angebot der Aussteller gezeigt."

Mit einer Da Vinci-Brücke wurde der Holzbau auf dem Stuttgarter Schlossplatz spektakulär beworben. Die Konstruktion wurde vor zahlreichen Zuschauern in nur 10 Minuten von Auszubildenden des Zimmerer-Ausbildungszentrums Biberach errichtet. Anschließend fuhr ein Elektro-Fahrzeug darüber. In ihm saßen Aicher, Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller, Stuttgarts Bürgermeister Werner Wölfle und als Fahrer Markus Weitzmann, Gesamtleiter des Bildungszentrums Biberach. Erfunden hat das Konstruktionsprinzip das Universalgenie Leonardo Da Vinci (1452 - 1519). Die verwendeten Hölzer werden so raffiniert ineinander verkeilt, dass keine Schraub- oder Seilverbindungen notwendig sind.

Foto: Holzbau Deutschland  
 
02.02.2016 Bezirksversammlungen 2016
Rund 550 Teilnehmer besuchten die Bezirksversammlungen, die vom 12. bis 28. Januar in Weilheim, Leipheim, Fürth, Neudrossenfeld, Grafenrheinfeld, Bad Füssing und Roding stattfanden.
Ungewöhnlich groß war das Interesse von Bürgermeistern, Landräten und Regierungspräsidenten. Das galt vor allem einem Thema: der Initiative „Schneller Wohnraum“ zum Bau von Flüchtlingsunterkünften.

Weit über 200 Teilnehmer weißt die Initiative „Schneller Wohnraum“ zum Bau von Flüchtlingsunterkünften inzwischen auf. Ihr Herzstück ist die Internetplattform www.schneller-wohnraum.de, die der Landesinnungsverband Ende September 2015 online stellte. Sie unterstützt zum einen die Kommunikation zwischen Kommunen, Landkreisen und Zimmerer-Innungen, zum anderen die Kooperation zwischen den Betrieben. Um ins Gespräch miteinander zu kommen, Erfahrungen auszutauschen und mögliche Kooperationen anzudenken – dafür erwiesen sich auch die Bezirksversammlungen als ideale Plattform. Politik und Verwaltung lernten die Perspektive der Holzbauunternehmer kennen, die Holzbauunternehmer die Perspektive von Politik und Verwaltung. Weitere Treffen auf lokaler Ebene wurden verabredet.

[Zur Pressemeldung]

[Zur Fotogalerie]
 
29.01.2016 Bayerischer Zimmerer- und Holzbaugewerbetag 2016
Sehr geehrte Damen und Herren,

die Terminplanung für den Bayerischen Zimmerer- und Holzbaugewerbetag 2016 haben wir frühzeitig 2015 erledigt. Aus technischen Gründen muss der Termin verschoben werden vom 21./22. Oktober 2016 auf den 28./29. Oktober 2016.

Die Herbst-Mitgliederversammlung muss ebenfalls vom 20. Oktober 2016 auf den 27. Oktober 2016 verschoben werden.

Veranstaltungsort ist Weiden in der Oberpfalz.

Wir bitten Sie, die Termine bei Iher Planung zu berücksichtigen.  
 
15.12.2015 Bezirksversammlungen 2016
Sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen der Bezirksvorsitzenden laden wir alle Mitgliedsbetriebe zur Bezirksversammlung 2016 recht herzlich ein.

Termine, Orte und Tagesablauf

Datum Regierungsbezirk, Ort Download
12. Januar 2016 Oberbayern
Stadthalle Weilheim
Wessobrunner Straße 8
82362 Weilheim
13. Januar 2016 Schwaben
Landgasthof Waldvogel
Grüner Weg 1
89340 Leipheim
15. Januar 2016 Mittelfranken
NH Forsthaus Fürth Nürnberg
Zum Vogelsang 20
90768 Fürth
19. Januar 2016 Oberfranken
Drossenfelder Bräuwerck
Marktplatz 2a
95512 Neudrossenfeld
20. Januar 2016 Unterfranken
Alte Amtsvogtei
Kirchplatz 4
97506 Grafenrheinfeld
26. Januar 2016 Niederbayern
Die Hecke
Eitlöd 1
94072 Bad Füssing
28. Januar 2016 Oberpfalz
Gasthof Hecht
Hauptstraße 7
93426 Roding-Mitterdorf


[Weitere Informationen samt Tagesablauf]

 
08.12.2015 Fortbildungsverpflichtung zum Erhalt der Sachkunde
Fortbildungsverpflichtung zum Erhalt der Sachkunde nach Nr. 2.7 TRGS 519 (Anlage 4)
(Asbestzement: Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten)

Mit der Änderung der Gefahrstoffverordnung im Juli 2013 wurde eine Fortbildungsverpflichtung für Asbestsachkundige eingeführt. Erworbene Sachkundenachweise gelten nur noch für den Zeitraum von sechs Jahren ab Ausstellungsdatum. Das heißt: Sachkundenachweise, die vor dem 1. Juli 2010 erworben wurden, laufen zum 30. Juni 2016 aus, falls bis dahin kein anerkannter Fortbildungslehrgang besucht wird. Nach dem Besuch des Fortbildungslehrganges verlängert sich die Sachkunde um weitere sechs Jahre.

Wir freuen uns bekanntgeben zu können, dass es unsere Fördergesellschaft mit Bescheid vom 27. November 2015 geschafft hat, vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit die erforderliche Anerkennung zu erhalten, und ab sofort Asbest-Fortbildungslehrgänge durchführen kann. Die Lehrgänge werden ab Januar 2016 in den Ausbildungszentren in Ansbach, Bayreuth, Memmingen und Traunstein stattfinden.

Der erste Kurs startet am 18. Januar 2016 in Ansbach.

Die Seminareinladung und alle Termine sehen Sie hier: Einladung als PDF
 
24.11.2015 4. Bauwirtschaftstag 2015 in Berlin
Unter dem Motto "Die deutsche Bauwirtschaft - Motor für Wachstum und Arbeitsplätze in Deutschland und Europa" hat am 11. November 2015 der 4. Deutscher Bauwirtschaftstag in Berlin stattgefunden.

Das Zimmererhandwerk als Teil der deutschen Bauwirtschaft wurde u. a. von unserem Präsidenten Peter Aicher mitvertreten. Unter der Überschrift „Wohlstand und Arbeitsplätze“ hat sich Peter Aicher aktiv an der Podiumsdiskussion beteiligt und mit den politischen Vertretern, namentlich Nicola Beer, Generalsekretärin der Freien Demokraten sowie Kerstin Andreae MdB, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag, diskutiert.

Im Anschluss war noch Zeit für ein kurzes Gespräch mit Peter Altmaier MdB, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben.
 
09.11.2015 "Unterkunft-Alternative" im TV
Am 5. November hat der Bayerische Rundfunk in seinem Format „Rundschau“ einen Kurzfilm zu „Schneller Wohnraum“ ausgestrahlt.

[Zum Kurzfilm]

Seite: · « · 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9 · 10 · ... · »
zurück zurück | Impressum Impressum | Datenschutzerklärung Datenschutz | Seite drucken drucken | Seite empfehlen empfehlen | Zum Seitenanfang Seitenanfang |  Sitemap Sitemap