Unser Motto 2019: |100 % – ein Leben lang

 

Das Jahresmotto für 2019 wurde mit Bedacht kurz und prägnant gewählt. Absichtlich offen blieb, ob es sich dabei um eine Frage, eine Aussage oder eine Anweisung handelt. Das regt die Phantasie an und bringt den Leser dazu, sich selbst Gedanken darüber zu machen, in welchem Kontext dieses Motto zum Zimmerer- und Holzbaugewerbe stehen kann. Wir sind uns sicher, Sie finden Ihre persönliche Antwort.

 

Nach unserem Verständnis als Interessenvertretung für einen prosperierenden Berufszweig kann das Motto für fast jede Situation die Grundlage bilden.

 

Zum einen verbinden wir als Geschäftsführung das Motto mit unserer Grundüberzeugung (in freier Übersetzung eines alten römischen Sprichwortes): „Wenn du etwas tust, dann tue es richtig und bedenke das Ende.“ Ein Verband zeigt seine Stärke dadurch, dass er dauerhaft gute Leistung bringt und nicht sprunghaft auf Modeerscheinungen reagiert. Das umfasst eine ausgewogene Ausrichtung auf machbare Ziele, die Orientierungshilfe und Sicherheit für Unternehmen bietet, die sich unter einem gemeinsamen Satzungszweck zusammengeschlossen haben. Wir nennen das insbesondere „Entwicklung des Berufsstandes“. Tugenden wie Verlässlichkeit, Beständigkeit und Geradlinigkeit geben hier das Gepräge. Neider kritisieren diese Haltung mit angeblich fehlender Drehfreudigkeit oder Unvermögen bei der Findung neuer Themen und Aufgaben. Unsere Antwort darauf ist: Erst nach Abschluss einer laufenden Baustelle sollte man eine neue Baustelle beginnen. Diese Haltung verlangt den Mut, auch einmal „Nein“ zu sagen und sich den daraus entstehenden Diskussionen zu stellen. Der Blick zurück zeigt, dass wir es bislang ordentlich gemacht haben und diesen Weg weiterverfolgen sollten.

 

Zum anderen verbinden wir das Motto direkt mit unserem Bau- und Werkstoff Holz. Wer sich auf Holz einlässt, der hat eine grundlegende Lebensentscheidung getroffen. Das gilt unabhängig davon in welcher Form dies geschieht. Ob als Rohstoffproduzent, Bearbeiter, Produkthersteller, Handwerker, Planer oder Nutzer: Holz prägt den Menschen in Denken und Wirken. Woran liegt das? Es ist die Erkenntnis, mit etwas Besonderem zu arbeiten. Die positiven Eigenschaften von Holz sind hinlänglich bekannt: nachwachsend, klimaneutral, dauerhaft, wiederverwendbar, recyclebar, universell einsetzbar.

 

Die Zukunft hat in unserer Branche bereits begonnen. Bauen liegt in der Natur des Menschen und dafür ist Holz das herausragende Material: als Lebensgrundlage für den Broterwerb wie für das Schaffen eines Zuhauses. Eben „100 % – ein Leben lang“.