Gerüstbau: Basics

Termin 23.01.2020
Ort Bayreuth
Zielgruppe Unternehmer
Vorarbeiter / Werkpolier / Polier / Meister
Meisterhaft 3-Sterne 50 Punkte
Meisterhaft 4-Sterne 1 Arbeitsschutz/Personal (AP)
Veranstaltungsnummer 20SE11
Veranstalter und technische Durchführung FGZH mbH
Status buchbar
Beschreibung Gerüste müssen vor der Benutzung geprüft werden, egal ob Sie sie selbst erstellt oder von einem Gerüstersteller übernommen haben: Ist die Verankerung richtig? Wie viele Diagonalen sind nötig? Eignet sich der Untergrund? Passt der Seitenschutz? Am 1. Tag erhalten Sie Antworten auf diese Fragen und die Basics des modernen Gerüstbaus.
Wer ein Gerüst selbst aufbaut, muss nach der BetrSichV eine Befähigte Person für den Gerüstbau sein. Am 2. Tag, der optional besucht werden kann, lernen Sie den methodischen Ablauf für die Überprüfung eines Gerüsts mit Dokumentation, Erstellung eines Prüfprotokolls und Freigabe kennen. Der Tag schließt mit schriftlicher Prüfung zur Befähigten Person Gerüstersteller ab; das Ergebnis erhalten Sie ca. 10 Tage nach dem Seminar.

1. Tag: Basics
• Last-, Breiten- und Höhenklasse
• Normen und Regelungen: DIN EN 12811-1, DIN 4420 1-3, ATV DIN 18451, EN 74, BetrSichV, TRBS 2121-1
• Fassaden- und Raumgerüste
• Systembauteile (Anforderungen)
• Standsicherheit (Gründung, Aussteifung, Verankerung)
• Arbeitssicherheit (Spaltmaße Böden und Beläge, Seitenschutz, Dachfanggerüste und Schutzdächer, Leitergänge und Treppen)

2. Tag (optional): Befähigte Person
• Aufgabenbereiche (TRBS 1203)
• Regelausführungen
• Briefing des Tragwerkplaners
• Ermittlung der Ständerlasten eines längenorientierten Standgerüstes mit Hilfe von Faustwerten
• Mängel im Gerüstbau
• Übungen: Prüfprotokoll und Freigabeschein
• schriftliche Prüfung


Referent/in Dipl.-Ing. (FH) Heiner Hövelbrinks
Preis pro Teilnehmer Teilnahmepreis ohne Übernachtung
Nettopreis: 302,00 €
Mehrwertsteuer: 19 %
Bruttopreis: 359,38 €

Storno Anmeldungen können nur schriftlich zurückgezogen werden. Erfolgt die schriftliche Abmeldung innerhalb 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, müssen wir eine Stornogebühr von 35 % der Teilnehmergebühr berechnen. Ist die schriftliche Stornierung nicht spätestens 4 Werktage vor Veranstaltungsbeginn bei uns eingegangen, ist die volle Seminargebühr fällig. Es kann jederzeit eine andere Person, soweit sie dafür die Berechtigung hat, als Teilnehmer gemeldet werden. Erscheint ein angemeldeter Teilnehmer nicht zur Veranstaltung, wird ebenfalls die volle Gebühr berechnet.
Anerkennung BayIK Nein
Anerkennung dena Nein
Anerkennung ZQualVBau Nein

Als Mitglied anmelden