Aktuelles



| Beruf & Bildung

10 Gründe, warum es sich lohnt im Zimmererhandwerk zu bleiben

Wer in einem großen Industrieunternehmen arbeitet, verdient auf den ersten Blick nicht schlecht. Doch wer genauer hinschaut, kann bei einem Industrie-Job auch schnell ins Grübeln kommen. Hier haben wir zehn Gründe zusammengefasst, warum es sich lohnt dauerhaft im Zimmererhandwerk zu bleiben.

❯ mehr



| Beruf & Bildung

„Man muss kein Kerl sein, um im Zimmererhandwerk zu arbeiten“

Eine Frau auf der Baustelle – anfangs erntete Nicole Köppel schon ein paar erstaunte Blicke. Vor rund vier Jahren hat sie ihre Zimmerer-Ausbildung im elterlichen Betrieb in Döhlau begonnen, mittlerweile studiert sie Bauingenieurswesen an der Hochschule Coburg. Sie sagt: „Man muss nicht unbedingt ein Kerl sein, um im Zimmererhandwerk zu arbeiten – das können wir Frauen genauso!“

❯ mehr



| Beruf & Bildung

BGJ-Serie: Ausbildungsstart für Christina Hartl

Christina Hartl aus Palling (Landkreis Traunstein) ist 17 Jahre alt und sie möchte Zimmerin werden. Vor einer Woche hat sie ihr Berufsgrundschuljahr (BGJ) an der Berufsschule Traunstein begonnen. Das BGJ ist Teil ihrer insgesamt dreijährigen Lehrzeit. Wir haben Christina Hartl gefragt, wie ihr der Ausbildungsstart gefallen hat.

❯ mehr



| Beruf & Bildung

10 gute Gründe für eine Zimmerer-Ausbildung

Du willst hoch hinaus? Dann bist du im Zimmererhandwerk genau richtig. Wir haben hier zehn gute Gründe zusammengefasst, warum es sich lohnt Zimmerer/Zimmerin zu werden. Unter anderem genießt du Nestwärme und siehst am Feierabend, was du geschaffen hast.

❯ mehr



| Beruf & Bildung

Die erste Frau in der Zimmerer-Nationalmannschaft

Katja M. Wiesenmüller (21) ist die erste Frau in der Zimmerer-Nationalmannschaft. Im Interview verrät die junge Zimmerer-Gesellin aus Oyten nahe Bremen, wie sie das geschafft hat und wie die Stimmung aktuell im Nationalteam ist.

❯ mehr



| Beruf & Bildung

Antragsformulare für Azubi-Förderung

Bereits am 8. Juli 2020 haben wir hier über die Förderrichtlinien für Ausbildungsplätze im Zuge des Corona-Konjunkturpakets informiert. Nun hat die Bundesagentur für Arbeit diese Kriterien nochmals konkretisiert und stellt auf der Folgeseite die zugehörigen Antragsformulare bereit.

❯ mehr



| Beruf & Bildung

Selina Möbius: „Ich habe nicht so viele Muckis, dafür mehr Köpfchen“

Sie ist die erste Frau in ihrem Ausbildungsbetrieb „Das Bauteam“ in Unterschleißheim und macht dort ihre Ausbildung zur Zimmerin. Hier erzählt Selina Möbius (23), warum sie sich dafür entschieden hat und wie sie sich als junge Frau auf der Baustelle durchsetzt.

❯ mehr



| Beruf & Bildung

Zimmermeister Leopold Göring arbeitet im Holz-Bauwagen

In einer Serie stellen wir außergewöhnliche Zimmerer/-innen vor. Dazu zählt auch Leopold Göring (39). Er ist Obermeister der Zimmerer- und Holzbau-Innung Starnberg und arbeitet in einem Bauwagen-Büro aus Holz. Außerdem versteht er sich als „Holzbau-Lobbyist im Landkreis Starnberg“.

❯ mehr



| Beruf & Bildung

Diese Voraussetzungen gelten für die Ausbildungsplatz-Förderung

Die Vorfreude war groß! 2000 Euro für jeden Azubi und 3000 Euro für einen, der zusätzlich im Vergleich zu den drei Vorjahren eingestellt wird. Und das für kleine und mittlere Unternehmen, also bis 250 Beschäftigte; quasi wie zugeschnitten auf die Mitgliedsbetriebe unserer Innungen und Fachgruppen. Doch für die Förderung müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden.

❯ mehr



| Beruf & Bildung

„Zimmermeisterin zu sein, ist für mich der schönste Beruf!"

Sieglinde Kammerl-Eibl (61) wurde 2017 als erste Frau in Bayern mit dem Goldenen Meisterbrief ausgezeichnet. Anlass dafür war: Sie hatte vor 35 Jahren ihre Meisterprüfung gemacht und war seither selbstständig oder in leitender Stellung als Meisterin tätig. Heute kommt sie immer noch ins Schwärmen, wenn sie über ihren Beruf spricht: „Für mich ist Zimmermeisterin zu sein der schönste Beruf!“

❯ mehr

Im Archiv finden Sie die Beiträge der vergangenen Jahre,
beginnend mit dem Jahr 2015.