| Berufliche Bildung

Ministerin Aigner besteht Nagelprobe im Kindergarten

Bauministerin Ilse Aigner hat bei der Aktion "Baumeister gesucht" im Kindergarten St. Laurentius in Feldkirchen selbst zum Hammer gegriffen und ihre Nagelprobe bestanden.

Was passiert, wenn man kleine Kinder an eine ProfiWerkbank mit echtem Werkzeug lässt? Das hat Bayerns Bauministerin Ilse Aigner bei einem "Baumeistertag" im Pfarrkindergarten St. Laurentius in Feldkirchen erlebt.

Gemeinsam sägte und hämmerte Aigner mit den Kindern, bestand ihre Nagelprobe und durfte das begehrte Baumeister-Diplom entgegennehmen. "Wenn wir mit Spaß und Kreativität Kinder handwerklich fördern können, dann ist das in jedem Fall eine Bereicherung – für die Kleinen und für die Bauwirtschaft", sagte die Ministerin.

Aigner sagte, sie unterstütze gerne als Schirmherrin die Aktion "Baumeister gesucht! Harry Hammer und Nicki Nagel auf Tour". Den Verbänden der Bayerischen Bauwirtschaft als Initiatoren des Projekts dankte die Ministerin für ihr Engagement. Vor allem aber für die Tour, auf der Harry Hammer und Nicki Nagel Baumeistertalente in Bayerns Kitas aufspüren.

"Wer will fleißige Baumeister seh'n, der muss zu den Kindern geh‘n", begrüßten die mit knallgelben Profi-Helmen ausgestatteten Nachwuchs-Baumeister die "Inspektoren" der Bayerischen Bauwirtschaft im Kindergarten. Und dann hämmerten und sägten Bayerns jüngste fleißige Handwerker vor den Augen der Besucher. 

Zur Aktion Baumeister gesucht

Für handwerkliche Förderung überbringen Harry Hammer und Nicki Nagel als Gastgeschenk das notwendige Equipment - ein prall gefülltes Baumeister-Paket mit einer Profiwerkbank in Kindergröße, echtem Werkzeug, einem Handbuch mit Hintergrundinfos, Bauanleitungen, Tipps und Tricks.

Und zur Vermittlung des Knowhows den "Baumeistertag" mit zwei lehr- und erlebnisreichen Unterrichtseinheiten. Bevor sich die Kinder in die Arbeit stürzen, machen sich Erzieher/innen an der Werkbank fit für die Ausbildung ihrer kleinen Baugesellen.

Die Kinder  werden spielerisch und erzählerisch an den sicheren Umgang mit dem Profiwerkzeug, an Materialkunde und Projektarbeit herangeführt. Danach dürfen sie unter Anleitung von Harry Hammer und Nicki Nagel ihrer Phantasie freien Lauf lassen und Häuser oder ganze Städte bauen. Dabei erleben sie die Vielfalt der Berufe im Bauhandwerk und was man dafür lernen, können und wissen muss. Vor allem aber, dass das Werkeln mit den eigenen Händen viel Spaß macht.

Den jungen Baumeistern hat das Werkeln sichtlich Spaß gemacht.

Ilse Aigner, Schirmherrin von "Baumeister gesucht", und die Organisatoren freuen sich über den Erfolg der Aktion.

Zurück