| Berufliche Bildung

Neun neue Vorarbeiter aus dem Bildungszentrum Pfarrkirchen

Kursleiter Max Resch (links), Handwerkskammer-Vizepräsident Karl-Heinz Moser (2.v.l.), Zentrumsleiter Armin Maier (rechts) und LIV-Bezirksvorsitzender Anton Schiller (2.v.r.) mit den erfolgreichen Teilnehmern des Vorarbeiterkurses.

Von Mitte Februar bis Ende März 2019 hat im Bildungszentrum Pfarrkirchen der Vorarbeiterkurs "Holzbau und Bauen im Bestand – anerkannt von Holzbau Deutschland" stattgefunden. Unter der Leitung von Ausbildungsmeister Max Resch absolvierten die Teilnehmer ein breit gefächertes Fortbildungsprogramm.

Die Inhalte entsprachen dem von Holzbau Deutschland vorgegebenen Rahmenlehrplan mit rund 225 Unterrichtsstunden Umfang. Themen waren unter anderem Holzhausbau, Bauphysik, Schiften, Arbeitssicherheit und Sanierungsmaßnahmen, aber auch Bauvertragsrecht, betriebliche Organisation und Mitarbeiterführung.

Alle neun Teilnehmer bestehen Prüfung

Alle neun Teilnehmer legten die Prüfung am 3. April 2019 erfolgreich ab. So überreichten Vertreter des Haupt- und Ehrenamtes den Absolventen bei der Abschlussfeier die ersehnten Urkunden. Die Absolventen beurteilten den Kurs in einer Umfrage mit der Note 1,46.

Die erfolgreiche Kooperation mit der Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt.

Zurück